Wichtig!

Abschlussfahrt der Klasse 10b

Die Klasse 10b sendet schöne Grüße aus München! Wir verbrachten einige schöne Tage in der bayerischen Landeshauptstadt und besuchten die Allianzarena, die Bavaria Filmstudios, den Englischen Garten und den Zoo in Hellabrunn. Es war eine schöne und entspannte Fahrt.

Logbuch der Klasse 10a

Logbuch 10a Klassenfahrt 2017 Ijsselmeer auf der "Eensgezindheid" (das heißt Einigkeit 😊)

 

Tag 1

6:00 Uhr - Abfahrt Erndtebrück
12:30 - Ankunft in Enkhuizen und Einchecken auf der Eensgezindheid
13:15 - Kurzlehrgang Segeln bei Skipper Peter und Bootsfrau Tabea
14:30 - Leinen los! 6 Stunden Segeln bei Windstärke 6, strahlend blauen Himmel von Enkhuizen nach Makkum

Ankunft 20:50 Uhr ... Bärenhunger - Pizzaessen in Makkum

Tag 2

2. Tag an Bord (9.Mai 2017):
9:00 Uhr: Nach einem reichhaltigen Frühstück geht's mit dem Motor weiter bis zur Schleuse zum Wattenmeer auf die Nordsee. Erst herrschte leichte Flaute, doch dann frischte der Wind auf und nach 26 Wenden erreichen wir die wunderschöne Insel Terschelling um 15:00 Uhr.
Es folgt die Erkundung des Hafenstädtchens und die Besteigung der Aussichtsdünen...
19:00 Uhr: Nudeln Carbonara (Kochgruppe: Credo, Mika, Denis und Jannis😋)

3. Tag an Bord: nach einem teuren Frühstück ( 0,70€/Brötchen) erkunden wir mit dem Fahrrad die Insel bis zum Strand nach West-Terschelling.
14:00: Ankerlichten und der Sonne entgegen Richtung Vlieland. Fehlender Wind lässt uns den Motor starten und wir    erreichen Vlieland um 16:30 Uhr.
Die Hartgesottenen baden bei 10 Grad Wassertemperatur in der Nordsee
😬!
Abends Ravioli mit Gurken- und Tomatensalat
😋... ein wunderschöner Sonnenuntergang lässt auf einen weitern schönen Tag hoffen...

 

4. Tag auf der Eensgezindheid:
Um 10:00 Uhr Leinen los auf Vlieland Richtung Schleuse in Den Oever. Mit leichtem Wind im Rücken eine gechillte Fahrt mit viel Sonne, Spaß und Spiel.
17:00 Uhr: Ankunft in Medemblijk, einem malerischen Küstenstädtchen an der Westküste des Ijsselmeers. Letzter Abend an Bord😢
Morgen fahren wir noch zwei Stunden zurück Enkhuizen, bevor es dann um 13:00 Uhr wieder auf den Rückweg nach Erndtebrück geht.😭

Bildungsfahrt nach Berlin

Ein spannender Aufenthalt im Bundestag
Die beiden 10ten Klassen der Realschule Erndtebrück unternahmen vom 24. bis zum 26.11.2016 eine Bildungsfahrtfahrt nach Berlin. Auf Einladung des örtlichen Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein besuchten sie den Bundestag und hatten zudem die seltene Gelegenheit, das Bundeskanzleramt zu besichtigen. Am zweiten Tag ihres Berlinbesuchs war es soweit: Um 9 Uhr wurde die 54-köpfige Gruppe am Empfangs- und Kontrollzentrum vom Besucherdienst des Kanzleramtes in Empfang genommen. Nach gründlicher Personenkontrolle bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Aufgaben und die Abläufe, die sich dort jeden Tag ereignen und konnten sogar im Vorbeigehen einen Blick auf Kanzleramtsminister Peter Altmaier werfen, der eine chinesische Delegation empfing.
Nach einer kurzen Pause, die man zur Besichtigung des Brandenburger Tors und des Holocaust-Mahnmals nutzte und ein wenig „Unter den Linden“ schlendern konnte, waren die Schülerinnen und Schüler zum Mittagessen im Abgeordnetenhaus direkt neben dem Reichstag eingeladen. Anschließend gelangten sie durch einen unterirdischen Tunnel direkt in das Reichstagsgebäude, wo sie im Plenarsaal ein sehr informativer und kurzweiliger Vortrag über die Geschichte des Gebäudes, die aktuelle Nutzung und die Arbeitsweise des Bundestages erwartete. Anschließend wurden sie vom Bundestagsabgeordneten Volkmar Klein empfangen. Hier konnten die Jugendlichen ihre Fragen zu den Themen Flüchtlingspolitik, neue Kanzlerkanditatur oder der Wittgensteiner Zukunft stellen, erfuhren aber auch einiges über den Alltag und die Aufgaben ihres Bundestagsabgeordneten in Berlin. Nach diesem informativen und erfreulichen Gedankenaustausch schloss sich eine Besichtigung der Reichstagskuppel mit dem grandios beleuchteten Blick auf Berlin an. Zufrieden und erschöpft endete dieser Tag mit einem Bummel über den Potsdamer Platz und durch die Mall of Berlin.
Am Samstagvormittag wurde die Fahrt mit einer zweistündigen Stadtführung durch Kreuzberg und Berlin Mitte abgeschlossen.

Abschlussfahrt

Klasse 10 - 2016

Frau Breuer und Herr Schäfer sind im Juni mit der Klasse 10b nach Frankfurt auf die Abschlussfahrt gefahren.

 

 

Klasse 10a - 2015

Am 08. Juni ging es morgens um 6.00 Uhr los in Richtung Enkhuizen am IJsselmeer. Dort erwartete uns die Mon Desir. Die Mon Desir ist ein tradiotionelles Plattbodenschiff und wurde im Jahre 1903 gebaut. Seit einigen Jahren gehört sie unserem Skipper Sebastiaan Prins und wurde von ihm wunderschön renoviert und modernisiert.


Das Wetter während der fünftägigen Fahrt hatte für jeden etwas in petto. Während der ersten Tage kamen wir in den Genuss von Windstärke 5 bis 6. Dies führte zu vielen Rutschpartien auf der Bank in der Plicht. Hin und wieder hörte man auch ein lautes Aufschreien vom vorderen Schiffsdeck, auf dem sich die Hartgesottenen aufhielten. Nach dem Aufschrei standen sie triefendnass an der Reling...


Am Mittwoch legten wir einen Landtag auf Texel ein, mieteten uns Fahrräder und erkundeten die Insel. Auch hier gab es wieder ein paar Mutige, die sich in das kalte Wasser der See trauten, um anschließend im kalten Wind zu trocknen.


Einen Morgen später hieß es wieder "Segel setzen". Jeder musste an seine Position damit Besan- Groß-, Fock- und Klüversegel gehisst werden konnten. Somit stach die Mon Desir mit unserer Hilfe in See. Das Wetter meinte es gut mit uns und sorgte für einige verbrannte Nasen an diesem Tag. Gegen Nachmittag wurde es richtig warm und der Wind ließ nach. Als wir in Stavoren ankamen, ankerten wir vor dem Hafen. Unser Maat Seb befestigte für uns das "Tarzanseil" am Klüverbaum und schon konnten wir ins kühle Nass. Anschließend musste das Deck geschrubbt werden, um das Salz der Nordsee abzuwaschen. Mit lauter Musik wurden auch die letzten Arbeitsmuffel animiert.


Freitagmorgen machten wir uns ein letztes Mal bereit. Mittlerweile gingen die Arbeiten den Meisten sehr gut von der Hand, so dass wir nur noch wenige Anweisungen brauchten. Die letzten drei Stunden war es ziemlich heiß und der Wind kam aus der richtigen Richtung, so dass wir schön auf dem Deck in der Sonne liegen konnten. Kurz vor Enkhuizen konnte man Ansätze einer Meuterei erkennen, es war sogar die Rede davon das Schiff zu kapern, um noch ein paar Tage länger bleiben zu können. Herr Herling machte sich nämlich schon den ganzen Morgen sehr gut als Skipper. Eigentlich hätte unserem Plan nichts im Wege gestanden... Doch leider liefen wir anschließend doch im Hafen ein. Nach einer zweistündigen Aufräumaktion unter Deck mussten wir uns schwermütig von Sebastiaan und Seb verabschieden.


Die Abschlussfahrt war ein voller Erfolg und dafür danken wir dem tollen Team an Bord der Mon Desir.


Ahoi

Die 10a mit Herrn Herling und Frau Engel

Klasse 10a - 2014

Klasse 10b                                                       2014