Wichtig!

Klassenfahrt der Klassen 5

Kennenlernfahrt der Fünferklassen 2018

 

 

Vom 19. bis zum 21. September war es wieder einmal so weit: die neuen Fünferklassen gingen auf Klassenfahrt. Am wunderschönen Sorpesee in Sundern, in einer fantastischen Jugendherberge, hatten die neuen Schüler und Schülerinnen der RSE die Gelegenheit, sich bei Spiel und Spaß besser kennenzulernen. Mit dabei waren die beiden Klassenlehrerinnen Frau Nöh und Frau Täuber, sowie Herr Heinrich als tatkräftige männliche Unterstützung.

 

Nachdem am Mittwoch die Zimmer und Betten bezogen waren (uih, das sah aber bei manch einem lustig aus J), ging es auf eine Rallye, bei der die nähere Umgebung der Jugendherberge und des Ortes Sundern-Langscheid erkundet werden konnte. Nach dem Abendessen hatte Frau Nöh noch ein tolles Kennenlernspiel arrangiert, so dass die Kinder am Abend dann hundemüde – oder auch nicht – ins Bett fielen.

 

Am Donnerstagmorgen konnte die gesamte Gruppe den Kurpark mit Abenteuerspielplatz und die Seepromenade unsicher machen. Der Nachmittag war etwas für Pioniergeister: es stand Geocaching auf dem Programm, bei dem viele Rätsel gelöst werden mussten. Vielen Dank an Tristan und Casper, die die Tour für uns vorbereitet hatten und uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Am Donnerstagabend dann das Highlight für viele: es gab eine Pizzaparty in der Jugendherberge, all-you-can-eat selbstverständlich. Das haben sich vor allem die Jungs natürlich nicht zweimal sagen lassen J. Mmh, lecker! Wer danach noch imstande war, sich zu bewegen, konnte bei einer Nachtwanderung zur Staumauer den Tag ausklingen lassen.

 

Kaum zu glauben, aber am Freitagmorgen hieß es dann tatsächlich nach dem Frühstück schon: Koffer packen, Zimmer aufräumen, gleich kommt der Bus. Alles lief nach Plan, und um etwa 12.10 Uhr traf die ganze Gruppe wieder in Erndtebrück ein.

 

Es war eine gelungene Klassenfahrt, wir hatten Superwetter und wir können jeder anderen Klasse den Aufenthalt in der Jugendherberge Sorpesee nur empfehlen.

 

Kennenlerntage in Winterberg

 

Kurz nach den Sommerferien verbrachten die neuen Klassen 5a und 5b ein paar erlebnisreiche Tage rund um den Kahlen Asten.

 

Kennenlerntage in Biedenkopf

Vom 31.08.-2.09.2015 waren die Klassen 5a und 5b auf Klassenfahrt in der Jugendherberge in Biedenkopf. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Herr Heinrich und Frau Nöh, sowie Frau Afflerbach erlebten sie aufregende und spannende Tage.

Montag: Als wir mit dem Bus die Jugendherberge erreichten, wurden zunächst die Zimmer bezogen. Das Bettbeziehen stellte einige vor eine große Herausforderung. Doch mit vereinten Kräften hatte jeder noch vor dem Mittagessen sein Bett bezogen. Nach dem Mittagessen ging es dann auf Erkundungstour durch Biedenkopf. Bei einer Stadtrallye gab es jede Menge spannende Sachen zu entdecken, z. B. den Pranger, an den die Personen gestellt wurden, wenn sie etwas Unrechtes getan hatten. Abends ging es dann in den Discoraum. Bei gefühlten 50°C wurde getanzt und gesungen.

Dienstag: Nach einer doch recht kurzen Nacht ging es nach dem Frühstück auf eine kleine Wanderung zum Schloss Biedenkopf. Dort wurde das Gelände um die Burg erkundet, zum Glück noch ohne Regen. Auf dem Rückweg fielen dann doch ein paar Tropfen, aber das Nachmittagsprogramm sollte eh in der Jugendherberge stattfinden. Dazu kam Frau Kirchhain zu Besuch, die wunderbar Märchen erzählen kann – nicht umsonst ist sie die Marburger Märchenerzählerin. Außerdem spielten die Schüler/innen ein Märchen nach. Danach war noch ein wenig Lachyoga angesagt, um den Nachmittag abzuschließen. Der Abend stand ganz im Zeichen der Gemeinschaft: Es wurde im Außenbereich Fußball gespielt oder geschaukelt und im Innenbereich spielten einige Kleingruppen Gesellschaftsspiele. Die folgende Nacht war in der 5b geprägt von Liebesbriefen, die möglichst unauffällig von Mädchen- zu Jungenzimmer und zurück gebracht werden mussten; auch wenn der Schlaf dabei etwas zu kurz kam.

Mittwoch: Am darauffolgenden Morgen wurden schon wieder die Koffer gepackt, die Zimmer saubergemacht und auch der Flur gefegt. Die Zeit bis zur Ankunft des Buses wurde für Spiele im Außenbereich der Jugendherberge genutzt. Gegen 11.15 Uhr kamen wir geschafft, aber dennoch fröhlich in der Schule an.

Es war eine sehr gelungene Klassenfahrt, bei der sich alle besser kennenlernen konnten und sich erste gute Ansätze für eine Klassengemeinschaft gezeigt haben.

Klassenfahrt 2014