Wichtig!

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elf neue Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter gemeinsam mit Konrektor Sebastian Kühnert, Lehrerin Miriam Nöh sowie den Vertretern des Malteser Hilfsdienst Stefanie Bätzel und Anne Rath

 

Neue Schulsanitäter an der Realschule Erndtebrück

An der Realschule Erndtebrück wurden jetzt in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst elf Schülerinnen und Schüler als Schulsanitäter ausgebildet. Als Anerkennung wurde Ihnen während einer kleinen Feierstunde eine Urkunde überreicht.

Schulsanitäter sind Schülerinnen und Schüler mit einer speziellen Ausbildung in der „Ersten Hilfe“, die an ihren jeweiligen Schulen die Erstversorgung in Kooperation mit Lehrkräften übernehmen. Die Ausbildung umfasst insgesamt 60 Stunden. Im Fall der jetzt ausgebildeten Schülerinnen und Schüler an der Realschule in Erndtebrück fand die Ausbildung an Samstagen und sogar während der Ferien statt. Im Anschluss daran mussten die Jugendlichen ihre erworbenen Kenntnisse in einer Abschlussprüfung unter Beweis stellen. Der Stellvertretende Schulleiter Sebastian Kühnert lobte sogleich das Engagement der Schüler: „ Ihr habt Einsatz gezeigt und eure Freizeit in dieses Projekt investiert. Das Projekt ist lohnend für uns als Schule, aber auch für eure Zukunft habt ihr etwas geschaffen. Es bringt euch weiter, das ist etwas Handfestes, ein Lernen fürs Leben.“ Weiterhin bedankte sich der Konrektor bei den älteren Schulsanitätern, die im kommenden Sommer die Schule nach der 10. Klasse verlassen werden. „Ihr habt stets Ruhe bewahrt und man konnte euch immer ansprechen. Ihr seid mit eurer Aufgabe gewachsen und habt Erfahrungen sammeln dürfen, das kann euch keiner mehr nehmen. Auch in schwierigen Situationen habt ihr die richtigen Schlüsse gezogen und habt euren Mitschülern geholfen. Dafür recht herzlichen Dank von der gesamten Schulgemeinschaft.“

Dabei sind die Schulsanitäter nicht nur im Schulgebäude unterwegs. Gerade bei besonderen Veranstaltungen – wie Bundesjugendspielen, Soccer-Cup, Wandertagen, Schul-Triathlon oder auch Skifreizeiten – sind die Jugendlichen im Einsatz und leisten einen wertvollen Dienst für die Schulgemeinschaft. Jedoch nicht nur die Schule profitiert von diesem Projekt. Auch die Schülerinnen und Schüler profitieren von dem Angebot. Beispielsweise kann eine solche Ausbildung hilfreich bei Bewerbungen sein und wer weiß, vielleicht entwickelt sich aus dem Projekt heraus für den einen oder die andere eine berufliche Perspektive.

 

An der Realschule Erndtebrück haben immer drei bis vier Schulsanitäter eine Woche Dienst. Sie sind dann mit einem Funkgerät ausgestattet und werden aus dem Unterricht herausgerufen. Während Klassenarbeiten werden die Funkgeräte allerdings ausgeschaltet. Die Kosten in Höhe von 90 Euro pro Schüler/in trägt zur Hälfte der Förderverein der Realschule Erndtebrück. Die neuen Schulsanitäter haben jetzt ein halbes Jahr Zeit den alten Hasen über die Schulter zu schauen und Erfahrungen zu sammeln. Aber auch der Malteser Hilfsdienst wird immer wieder zur Stelle sein und die Schülerinnen und Schüler begleiten. Zusätzlich finden alle zwei bis drei Monate Fortbildungsveranstaltungen statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An der RSE liest man noch (vor)

 

Am Nikolaustag fand an der Realschule Erndtebrück der Schulentscheid zum Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. Nach der Begrüßung durch Herr Kühnert (Konrektor) und einer Einführung durch Frau Nöh (Fachvorsitzende Deutsch) stellten sechs Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6a und 6b, nämlich Tristan Benfer, Marvin Greb, Leni Rath, Larissa Menke, Sarah Olbrich und Emely Ludolf jeweils ein Buch vor, aus dem sie ca. drei Minuten vorlesen mussten. Anschließend mussten sie einen ihnen unbekannten Text lesen.

 

Begleitet durch ihre jeweiligen Klassenkameraden und die Klassen 5 als Publikum, bekamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Applaus für ihre Vorlesekünste, die sich wirklich nur in Nuancen unterschieden. Die Jury, bestehend aus Frau Blasberg (Buchhandlung Blöcher, Bad Laasphe), Frau Geisler und Frau Spieß (Förderverein der RSE), Maya Menke (Klasse 7c, Vorjahressiegerin), Herr Kühnert und Frau Fäseke, hatte also keine leichte Aufgabe, denn es konnte ja nur einer oder eine gewinnen. Nach eingehender Beratungszeit, in der der Nikolaus und ein Engel mit Stutenmännern für alle Anwesenden vorbeikam, stand die Siegerin fest: Sarah Olbrich aus der Klasse 6b. Diese wird die RSE im kommenden Jahr beim Kreiswettbewerb vertreten. Auf dem zweiten Platz folgte Leni Rath (6a) und den dritten Platz teilten sich Marvin Greb (6a) und Larissa Menke (6b). Für die tolle Leistung bekamen die Schüler/innen ein Buchgeschenk, gestiftet von der SV, und eine Urkunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Politik hautnah erleben – Schülerinnen und Schüler der Realschule Erndtebrück im Düsseldorfer Landtag

 

Die Klassen 10a und 10b der Realschule Erndtebrück besuchten in der vergangenen Woche den Landtag Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Die Schülerinnen und Schüler wurden begleitet von ihren Lehrern Tina Kreuz, Siegfried Schneider und Felix Hagemann. Nach dem Sicherheitscheck und einem Frühstück durften sie im Plenarsaal des Landtagsgebäudes Platz nehmen. Bei einer Einführung erfuhren sie den Aufbau des Landtags sowie den Ablauf einer Plenarsitzung. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle der Abgeordneten schlüpfen und sich wie echte Politiker fühlen, kurz sie durften Politik hautnah erleben. Innerhalb der „Plenarsitzung“ nahmen sie die jeweiligen Rollen einzelner Fraktionen ein und durchliefen eine Simulation rund um das Thema „Wahlrecht ab Geburt“. Während dieser Debatte durfte eine Schülerin der Klasse 10b die Rolle der „Landtagspräsidentin“ übernehmen. Zwei weitere Schülerinnen aus der Klasse 10b und 10a bildeten stellvertretend die Landesregierung. Alle anderen Schülerinnen und Schüler schlüpften in die Rolle der Abgeordneten aus den jeweiligen Fraktionen. Nach der Eröffnung der Plenarsitzung durch die „Landtagspräsidentin“ durften die „Fraktionsvorsitzenden“ Repräsentanten aus der jeweiligen Partei bestimmen, die ihre persönlichen Meinungen zum Thema „Wahlrecht ab Geburt“ am Rednerpult präsentierten. Bereits im Vorfeld der Exkursion wurden die Reden im Politikunterricht vorbereitet. Anschließend durfte auch die repräsentative „Landesregierung“ eine Rede vorstellen. Die Plenarsitzung wurde abschließend von der „Landtagspräsidentin“ beendet. Die weiterführende Arbeit in den Ausschüssen wurde den Schülerinnen und Schülern anschließend kurz erläutert, bevor die Simulationsleiterin die Debatte beendete. Die Simulation verdeutlichte nicht nur den Ablauf einer Plenarsaalsitzung, sondern brachte den Schülerinnen und Schülern die Arbeit eines Abgeordneten näher. Die Jugendlichen präsentierten interessante und argumentative Reden, die durchaus die persönlichen Meinungen zum Thema „Wahlrecht ab Geburt“ informativ erläuterten.

Im Anschluss an die Simulation führten die Schülerinnen und Schüler ein Interview mit der Landtagsabgeordneten Anke Fuchs-Dreisbach. Es wurden nicht nur persönliche Fragen zum Beruf einer Politikerin gestellt, sondern auch Fragen zur Landespolitik, Bundespolitik und internationalen Politik. Vor allem die aktuelle Situation in der Umweltpolitik, aber auch die Veränderungen im Bereich sozialer Berufe, wie Krankenschwester oder Pflegepersonal und die Gleichberechtigung am Arbeitsplatz zwischen Frauen und Männern interessierten die Jugendlichen im Besonderen. Die hohe Aufmerksamkeit der Schülerinnen und Schüler führte zu einer angenehmen und freundlichen Atmosphäre, in der ein reger Austausch stattfinden konnte.

 

Der Abschluss des Tages bildete der Besuch des Düsseldorfer Weihnachtsmarktes. Beim gemütlichen Beisammensein konnten die Schülerinnen und Schüler den Tag entspannt ausklingen lassen, bevor die Heimreise angetreten wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beteiligte Unternehmen, Schüler der Bau-AG und Lehrer präsentieren das Ergebnis ihrer Arbeit.

 

Schulhof der Realschule Erndtebrück wird immer schöner

 

Gemeinsames Projekt der Bau-AG und verschiedener Wittgensteiner Unternehmen

 

Durch eine Wittgensteiner Gemeinschaftsaktion konnte an der Realschule Erndtebrück ein weiterer Schritt zur Verschönerung des Schulhofes realisiert werden. Nachdem bereits im letzten Jahr ein Kletterseilgarten errichtet wurde, konnte jetzt eine Natursteinmauer gebaut werden, die gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen soll. Genau diese Sitzgelegenheit hatten sich die älteren Schülerinnen und Schüler gewünscht. Die jüngeren Schülerinnen und Schüler wollten mehr Bewegungsmöglichkeiten und sind mit dem Kletterseilgarten bereits auf ihre Kosten gekommen.

Maßgeblichen Anteil an der Realisierung hatte auch die Bau-AG unter Leitung von Lehrer Andreas Heinrich. Die Bau-AG ist immer dann zur Stelle, wenn irgendwo etwas gebaut wird oder kleinere Reparatur- und Verschönerungsarbeiten anstehen. „Die Bau-AG ist im Schullalltag gar nicht mehr wegzudenken“, so Sebastian Kühnert, Stellvertretender Schulleiter an der Realschule Erndtebrück.

 

Die Finanzierung des Projekts konnte gemeinsam mit vielen Erndtebrücker Unternehmen realisiert werden. Aber auch Arbeitseinsätze von Schülern, Eltern und Lehrern trugen zum Erfolg des Projekts bei. Beim Bau der Natursteinmauer kann man daher auch von einem Wittgensteiner Gemeinschaftsprojekt sprechen. Die Steine spendete Firma Böhl aus Raumland. Den Transport wiederum übernahm das Transportunternehmen von Enrico Beuter und die Planung und den Bau der Mauer begleitete das Bauunternehmen Berge Bau. Besonders gewinnbringend sind hierbei die Einblicke in die Berufswelt, die die Schüler durch ein solches Projekt gewinnen. Gerade diese Vernetzung von Schule und Region ist ein wichtiger Baustein der Berufsorientierung an der Realschule. Der Mehrwert für alle Beteiligten liegt auf der Hand. Die Schülerinnen und Schüler bekommen einen wichtigen Einblick in verschiedene Berufsfelder und die Unternehmen können zeigen, was die verschiedenen Berufe ausmacht. Interessantes Detail am Rande: Mit Enrico Beuter und Jan Hedrich von der Firma Berge Bau waren auch zwei ehemalige Schüler der Realschule Erndtebrück am Bau beteiligt. Die Realschule bedankt sich nochmals ausdrücklich bei allen Beteiligten für die Unterstützung. 

Abschlussklassen 2019

Bau-AG der Realschule Erndtebrück entwirft Schullogo aus Fliesen

 

Projekt der Realschule und Busch Fliesen erfolgreich abgeschlossen.

 

Bericht von Jan über den Besuch der Klasse 7a bei Optik Lange in Bad Berleburg

„Heute, am 10.01.2019 waren wir mit unserer Klasse 7a in Bad Berleburg beim Optikerfachgeschäft Lange.

 

Mein Name ist Jan Mettbach und ich werde über den tollen Tag berichten.

[hier weiterlesen]

 

 

Bio-logisch 2018 unter dem

Motto „Alles klar…!?“

 

Wie in den vergangenen Jahren gab es auch in 2018 wieder einige Schülerinnen und Schüler, die am Biologie-Wettbewerb bio-logisch teilnahmen.  [hier weiterlesen]

„In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei“

 

Die Klasse 6c konnte das bei ihrem Besuch der KlimaWelten am 03. Dezember 2018 feststellen! Die Schülerinnen und Schüler backten an diesem Tag für den an dem darauffolgenden Wochenende stattfindenden Weihnachtsmarkt fleißig Weihnachtsplätzchen in der KlimaKüche. [hier weiterlesen]

 

Zukunftspreis Siegen-Wittgenstein 2018

 

Bei der Vergabe des diesjährigen Zukunftspreises Siegen-Wittgenstein 2018 wurden die fünf Beiträge, an denen Kinder und Jugendliche beteiligt waren, mit jeweils 200,-- Euro bedacht!  Dazu zählte auch die RSE mit dem Engagement rund um den Klimaschutz! [hier weiterlesen]

Dezmber 2018

Vorlesewettbewerb    

 

Schüler begeistern sich fürs Lesen!

 

 

Maya Menke (Klasse 6c) gewann den diesjährigen Lesewettbewerb der Realschule Erndtebrück mit „Conny – Das Buch zum Film“ . [hier weiterlesen]

 

              

Westfalenpost                                                                                                     Klimaschutzpreis 2018

 

 

In Erndtebrück diesmal nur ganz junge Preisträger- Teams

 

Eberhard Demtröder

 

 

Die Gemeinde Erndtebrück vergibt den Klimaschutzpreis 2018 an vier Klimabotschafter und erneut an engagierte Realschüler in Sachen Umweltschutz.

 

Der Klimaschutzpreis 2018 – in Erndtebrück geht er in diesem Jahr an ganz junge Preisträger: zum einen an vier Klimabotschafter, zum anderen einmal mehr an engagierte Realschüler für eine Vielzahl laufender Projekte. Keine Frage: Klimaschutz ist wichtig – „gerade auch für Eure Generation“. Das betont Erndtebrücks Bürgermeister Henning Gronau bei der Verleihung im Sitzungssaal des Erndtebrücker Rathauses.[hier weiterlesen]

Erneutes Engagement von RSE-Schülern in den KlimaWelten

 

 Der diesjährige Mobilitätstag der Stadt Hilchenbach fand in den KlimaWelten Hilchenbach statt.

[hier weiterlesen]

 

 

September 2018

 

Kennenlernfahrt der Fünferklassen

 

Vom 19. bis zum 21. September war es wieder einmal so weit: die neuen Fünferklassen gingen auf Klassenfahrt. Am wunderschönen Sorpesee in Sundern, in einer fantastischen Jugendherberge, hatten die neuen Schüler und Schülerinnen der RSE die Gelegenheit, sich bei Spiel und Spaß besser kennenzulernen.[hier weiterlesen]

Erndtebrücker Schüler erliefen fast 7.000 Euro für ihren Schulhof -Schuljahr endete mit

 

Sponsorenlauf und Schulwandertag. [weiterlesen]

Juli 2018

Chemtruck an der Eder

 

 In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien gab es für die Siebtklässler der Realschule Erndtebrück einen Abschluss der besonderen Art: Herr Johann Manthey reiste zusammen mit zwei  Chemielehramtsstudenten an und stellte den Chemtruck, das fahrende Umweltanalytiklabor der Chemiedidaktik der Uni Siegen, in der Nähe des
Pulverwaldstadions an der Eder ab.[hier weiterlesen]

 

Tatkräftige Unterstützung beim Tag der offenen Tür der KlimaWelten Hilchenbach

 

 

leisteten Jouline, Manuel und Mara aus den Klassen 8a und 8b am 9. Juni 2018.  Anlässlich der Eröffnung des KlimaLabors führten sie einen Versuch durch, der die Auswirkungen der Erderwärmung auf die beiden vereisten Pole verdeutlicht, betreuten einen Infostand zum Thema Plastik in Kosmetikprodukten, stellten zusammen mit Besuchern alternative Peelings aus Küchenzutaten her und nutzten die Gelegenheit, die seit einigen Monaten an der Realschule Erndtebrück laufende Aktion „Deckel gegen Polio“ vorzustellen.

 

Ganz herzlichen Dank für dieses tolle Engagement an die drei!


Klasse 10a besucht Biogasanlage in Kreuztal-Littfeld

 

Am Dienstag, den 29.05.2018 fuhr die Klasse 10a mit Zug und Bus nach Kreuztal-Littfeld, um den Birkenhof zu besuchen, der etwas außerhalb des Ortes liegt.

 

[hier weiterlesen]

 

Nichtraucheraktion be smart – don´start 2017/2018

 

Die Schülerinnen und Schüler des Biokurses Klasse 8 hatten als Kreativbeitrag Powerpoint-Präsentationen erstellt, die sich mit Themen rund um´s Rauchen befassten: z.B. Wie wirkt sich Rauchen auf´s Immunsystem aus? Was passiert, wenn in der Schwangerschaft geraucht wird? Was ist Sucht und wieso macht Rauchen süchtig? u.a. Diese Präsentationen laufen ganz von allein ab - so, als ob es sich um kleine Filmbeiträge handelt. Gleichzeitig handelte es sich bei dieser intensiven Arbeit um die Erstellung eines Klassenarbeitsersatzes.[hier weiterlesen]

Greifvögel, Klettern und Co. – Erlebnisse in Bad Marienberg

 

 Am 20. Juni machte sich die Klasse 7b gemeinsam mit den Lehrkräften Frau Nöh und Herr Hagemann auf den Weg nach Bad Marienberg.

Nach der Fahrt mit kleinem Umweg aufgrund einer gesperrten Straße kamen wir gegen halb elf in der Hoher Westerwald-Jugendherberge an. Den Gruppenraum konnten wir bereits nutzen und nach dem Mittagessen auch unsere Zimmer beziehen. [hier weiterlesen]

Fahrt zu KulturPur auf dem Giller

 

Am 18. Mai 2018 machten die Klassen 7a und 7b unter Begleitung von Frau Nöh, Herr Heinrich und Herr Hagemann einen Ausflug zu KulturPur auf den Giller bei Lützel. Beim jährlich stattfindenden Zeltfestival gab es diesmal das Musical „Funkstille“ zu sehen. [hier weiterlesen]

 

innogy Schulstaffellauf 2018

 

 

17 Mannschaften haben am Donnerstag, 14.06.2018, beim innogy-Schulstaffellauf in Bad Berleburg versucht, den nach wie vor gültigen Deutschen Rekord über 800m (1:43,65) von Leichtathletiklegende Willi Wülbeck aus dem Jahre 1983 zu unterbieten.[hier weiterlesen]

 

 

 

„Wir wollen die Schüler für
die Ausbildungsthematik
sensibilisieren und einen
praktischen Zugang zur
Arbeitswelt schaffen“,
erklärte Darjana Sorg.

 

Siegener Zeitung

[hier weiterlesen]

April 2018

Unser erster gemeinsamer Tag für die Schule

 

 

Am 20. April 2018 ließen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern der Realschule Erndtebrück an ihrem ersten gemeinsamen Tag für die Schule innerhalb und außerhalb des Schulgebäudes ihrer Kreativität freien Lauf und beseitigten den „Staub“ der kalten Wintermonate. [hier weiterlesen]

 

April 2018

„Bio-logisch 2017“ – Immer der Nase nach…

 

Auch 2017 waren wieder einige Schülerinnen und Schüler der RSE dabei als es um die Teilnahme am Wettbewerb „Bio-logisch“ ging. Das Motto war „Immer der Nase nach“ und sorgte bei der Durchführung der Experimente für viele angenehme Düfte im Chemieraum! [hier weiterlesen]

 

März 2018

Der Bürgermeister aus Erndtebrück Herr Gronau stellte sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6

 

Am Freitag, den 23.03.2018 besuchte Herr Gronau, Bürgermeister von Erndtebrück, die Erndtebrücker Realschule, um sich im Rahmen einer Expertenbefragung den interessierten Fragen der Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a rund um das Thema „Politik in der Gemeinde“ zu stellen.
[hier weiterlesen]

März 2018

Hygieneinstitut und DRK Kinderklinik ermöglichten Einblick in ihre tägliche Arbeit

 

Am 22.03.2018 besuchte der Differenzierungskurs Biologie der Klasse 8 das Hygieneinstitut in Siegen sowie die DRK-Kinderklinik. [hier weiterlesen].

März 2018

Besichtigung der Firma EJOT

 

Am Freitag, den 16.03.2018 besuchte das Kollegium der Realschule Erndtebrück im Rahmen der gemeinsamen Kooperation die Firma Ejot in Bad Berleburg. [hier weiterlesen].

Februar 2018

Schülerakademie „Blick über den Tellerrand“

 

Ein Tag mit Frau Melzer, Frau Schmidt und 5 Schülerinnen und Schüler in den KlimaWelten Hilchenbach.

Am 14.02.2018 waren wir in den KlimaWelten Hilchenbach. Es war eine freiwillige Schulaktion für die Klassen 6-8, wofür man sich bewerben musste. [hier weiterlesen].