Wichtig!

Grundsätze

Die Berufswahlvorbereitung ist ein zentrales Anliegen der Realschule Erndtebrück. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der schulischen Bildung und der individuellen Förderung.
Die rechtlichen Grundlagen der Berufs- und Studienorientierung sind in der BASS (siehe BASS 12 – 21 Nr. 1 Neufassung des Runderlasses vom 21.10.2010) festgelegt. Sie gibt Ziele, Aufgaben und Organisation der Berufs- und Studienorientierung vor.
Neben den Klassenlehrern, sowie den Deutsch- und Politiklehrern der betreffenden Klassen ist an der Realschule Erndtebrück in erster Linie der/die Studien- und Berufswahlkoordinator/in (StuBO) für die Umsetzung der Berufswahlvorbereitung zuständig. Der StuBO organisiert Informationsveranstaltungen, steht mit außerschulischen Partnern in Kontakt und koordiniert Schülerbetriebspraktika.
Den Schülerinnen und Schülern steht ein Berufsorientierungsbüro (BOB) zur Verfügung, das neben unterschiedlichen Informationsangeboten auch einen Computerarbeitsplatz mit Internetzugang aufweist. Das BOB ist täglich in der Zeit von 7.15 – 8.00 Uhr sowie von 11.45 – 14.40 Uhr geöffnet.
Hauptanliegen der Realschule Erndtebrück ist es, gemäß dem Motto der NRW-Landesregierung „Kein Abschluss ohne Anschluss“, allen Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern und mit jedem Schüler/ jeder Schülerin eine sinnvolle Anschlussperspektive zu erarbeiten.
Mit Beginn der Klasse 8 werden alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über das schulinterne Konzept zur Berufswahlvorbereitung informiert.